Hamburg Meiendorf hilft der Vorschulklasse der Schule Wildschwanbrook

Hallo

Vor einer Woche gab es ein Feuer in den Räumlichkeiten der Vorschulklasse der Schule Wildschwanbrook.

Seitdem sind die Räume unbenutzbar und alles Material ist für die Kinder nicht mehr zugänglich.

Aktuell sind die Kinder in einem neuen Klassenraum und es fehlt tatsächlich an allem.

Die 24 Kinder der Vorschulklasse freue sich über gespendete:

  • Scheren
  • Klebestifte
  • Tuschkästen
  • Gesellschaftsspiele für ca 6jährige
  • CD-Player, gerne mit Kopfhörern

Der Elternrat hat diesen Spendenaufruf initiiert und dieser Beitrag kann gerne weiter geteilt werden.

Die Kinder freuen sich wirklich über jede Spenden, auch zweckgebundene Geldspenden an den Schulverein (Link öffnet Seite des Schulverein mit Konto) helfen den Kindern weiter.

Sachspenden können Sie gerne beim Hausmeister oder im Schulbüro abgegeben.

 

Danke für Ihre Hilfe und fürs Teilen.

Für Rückfragen stehen wir unter elternrat@schule-wildschwanbrook.de zur Verfügung.

Flohmarkt Rund ums Kind in Schule Wildschwanbrook am 9. April 2017

Der nächste Rund-ums-Kind Flohmarkt an der Schule Wildschwanbrook findet am Sonntag, 9. April 2017 statt.

– Ab 8:30 Uhr Beginn Aufbau und Zugang mit PKW zum Schulgelände
– 9:30 Schulhoftor für PKW wird verschlossen
– 10 Uhr Beginn Flohmarkt
– Ab 13 Uhr Abbau und Beladen Ihres Fahrzeug möglich

Die Anmeldung zum Flohmarkt ist inzwischen geschlossen.

Von unserer Seite wurde wieder viel für einen erfolgreichen Flohmarkt getan.
Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt und genügend Interessenten den Weg zu uns finden.

Der Zugang zum Schulgelände wird Eltern und Kindern gegen 8.30 Uhr möglich sein, so dass genügend Zeit ist, alles aufzubauen und den eigenen Stand vorzubereiten.

Reservierte Stände (mehr als 1 Stand mit 3 Metern) sind ausgeschildert, alle anderen haben freie Platzwahl.

Das Befahren des Schulgelände (aber nicht des Schulhofes) mit Ihrem PKW ist möglich.

Sie können die Gasse neben unserem Schulhof nutzen, um Ihr Fahrzeug für den Flohmarkt ent- und beladen zu können.
Fahrzeuge, die in der Gasse neben dem Schulhof parken, können erst ab 13 Uhr wieder das Schulgelände verlassen, da wir ab 9:30 Uhr das Tor in der Zufahrt schließen.

Der Schulhof (nicht das Schulgelände) selbst ist für Fahrzeuge gesperrt.
Aufgrund der räumlichen Enge freuen wir uns über Rücksichtnahme beim ent- und beladen.

Ab 9:30 Uhr wird das Schulhoftor für Fahrzeuge verschlossen.
Das Beladen der Fahrzeuge zum Abbau ist ab 13:00 Uhr wieder möglich.

Tische, Decken, Unterlagen und dergleichen müssen Sie selbst mitbringen. Von Seiten der Veranstalter wird diesbezüglich nichts gestellt. Toiletten sind zugänglich und ausgeschildert.

Denken Sie an die 5 € Standgebühr & einen selbstgebackenen Kuchen?
Die Standgebühr wird im Laufe des Flohmarkt an Ihrem Stand abgeholt.

Ihren Kuchen können Sie bei der Cafeteria abgeben.
Der Erlös der Cafeteria und der Standgebühr wird ausschließlich für Projekte des Elternrat genutzt und kommt den Kindern der Schule zugute.

Wir freuen uns schon.

Klassenreise 2b

Klassenreise der 2b nach Wohldorf

Im September sind wir eine Woche lang jeden Tag mit der U-Bahn nach Wohldorf in die Freiluftschule gefahren. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen haben uns das Keschern im Teich und das Baden in der Alster am Spielplatz Haselknick den meisten Spaß gemacht. Unsere Lehrerinnen Frau Lieder und Frau Feist haben uns bei allen Aktionen ganz viel fotografiert. Im Unterricht haben wir uns Fotos ausgesucht und dazu kleine Texte geschrieben. Anschließend hat jeder ein Leporello gebastelt und seine Bilder und Texte hineingeklebt.

img_1686

FERIENSINGEN (Oktober 2016)

Am Freitag, den 14. Oktober, war es wieder so weit: Unter dem Motto Herbst ist´s wieder versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler der Schule mit Klassenlehrern, Eltern und Großeltern in der Eingangshalle. Auch die Kinder aus der Erstaufnahme-Einrichtung im Hellmesbergerweg waren mit ihren Lehrerinnen gekommen, um mit uns gemeinsam den Herbst zu besingen. Neben stimmungsvollen Herbstliedern war vom Chor auch die Vertonung eines Morgenstern-Gedichtes zu hören: Der Schnupfen! Die Klasse 0a sowie einige Viertklässlerinnen trugen ernste und heitere Herbstgedichte vor, auch von berühmten Dichtern wie Josef Guggenmos, James Krüss oder Rainer Maria Rilke. Umrahmt wurde der Vortrag von melancholischen Stabspielklängen.

Ein gelungener Ausklang in die Herbstferien!

Ballonaktion beim Schuljubiläum

Ballonflugaktion anlässlich des Schuljubiläums

Bei strahlendem Sonnenschein schickten wir am 9. Juli 2016 rote Ballons mit kleinen Grußkarten vom großen Schulhof aus auf die Reise ins Blaue.

_DSC3604a
Alle Kinder hofften darauf, dass ihr Ballon irgendwo gefunden werden würde.
Tatsächlich erreichten uns in den folgenden Tagen und Wochen einige nette Briefe aus Berlin und Umgebung.
Die Klasse 1b hatte besonderes Glück: 3 Ballons von ihnen wurden gefunden!

img_6587

Das klingende Museum

„Alphorn oder Iphone?“

Ein Besuch im „Klingenden Museum“

Im März und April machten sich die Klassen 3a und 3b auf den Weg zum „Klingenden Museum“ in der Hamburger Laeizshalle. Nach einer kurzen Einführung erkundeten die Kinder in zwei Gruppen die Welt der Streich- und Zupf- sowie der Holz- und Blechblasinstrumente. Während einer gemeinsamen Trommelrunde entdeckten die Kinder viele Instrumente, die ihnen schon aus dem Musikunterricht bekannt waren, wieder. Das abschließende Highlight dieser Einheit war sicher das Spiel auf dem Schlagzeug! Weiter ging es mit den Streichinstrumenten. Neben der Geige, der Bratsche, dem Cello und dem Kontrabass kamen die Kinder in den seltenen Genuss, einer Harfe Töne zu entlocken. Laut und angestrengt ging es beim Ausprobieren der Blechblasinstrumente zu. Dort lernten wir, was ein Blechblasinstrument zu einem Blechblasinstrument macht und dass es sogar aus Holz sein kann. Viel Spaß hatten die Kinder beim Spielen der verschiedenen Holzblasinstrumente: von der Querflöte über die Oboe und Klarinette bis zum Fagott, von der Blockflöte bis zum Saxophon. Die Begeisterung der Kinder beim Ausprobieren der Instrumente war sehr groß. Ebenso die Begeisterung auf unserer Seite darüber, wie konzentriert und verantwortungsvoll alle mit den Instrumenten umgegangen sind. Dafür ein großes Lob! Für alle, die wissen wollen, was „Ukulele“ heißt oder aus welchem Land die Balalaika kommt, empfehlen wir einen Besuch im „Klingenden Museum“. Es lohnt sich! Liebe Eltern, nun zu Ihnen: Sollte die Begeisterung ihres Kindes für ein bestimmtes Instrument anhalten, so besteht die Möglichkeit, das Instrument zu mieten (z.B. 15€ im Monat für eine Geige). Wenden Sie sich mit Fragen gerne an Frau Schuller!

Bild1

Bild2

Bild3

Bild4

Bild5

FEUERWEHRAUSFLUG 3b

Unser Ausflug zur Feuerwehr

Am 24.3.16 unternahmen wir, die Klasse 3b, einen Ausflug zur Freiwilligen Feuerwehr in Meiendorf. Zwei Feuerwehrmänner, Bernd (Kirchhof) und Daniel begrüßten uns sehr freundlich und gaben uns zuerst eine Einführung in die Aufgaben der Feuerwehr. Wie findet man Hydranten? Wie verhält man sich im Fall, dass ein Feuer ausbricht? Wie eine Feuerwehrüstung aussieht präsentierte uns Daniel. Bernd machte mit Wanessa vor, wie Menschen aus Wohnungen getragen werden. Im Anschluss daran durften wir uns in die zwei Löschfahrzeuge setzen und mit Blaulicht aus der Garage fahre. Doch bevor wir uns die Feuerwehrautos genauer ansehen konnten, machte Bernd mit uns Versuche. Er zeigte uns verschiedene Materialien und wir sollten vermuten, ob sie brennbar sind. Zum Schluss wurden wir in zwei Gruppen geteilt und Daniel zeigte uns, wie man einen Feuerwehrschlauch an einen Hydranten anschließt und wir durften mit seiner Hilfe mal mit dem Schlauch spritzen. Bernd erklärte uns die Feuerwehrautos und beantwortete alle Fragen, die wir hatten. Zum Schluss durften wir uns noch an das Lenkrad setzen. Es war ein ganz toller Ausflug!

F1

F2

„Ich fand am besten, als wir mit dem Auto mitgefahren sind.“ (Maxi)

F3

„Mich hat überrascht, dass Schaumstoff so leicht brennt und die Ausrüstung der Feuerwehr so schwer ist. Nämlich 25kg mit Atemmaske, Gummistiefeln, Helm und Handschuhen.“ ( Junihio)

F4

„Ich fand toll, dass wir schon auf dem Weg zur Feuerwehr ein Quiz lösen sollten!“ (Mahdi)

F5

„Mich hat überrascht, dass ein Feuerwehrmann so viel Ausrüstung braucht um Feuer zu löschen. Das kann man nicht nur mit Wasser machen, sondern auch mit Schaum. Ich finde toll, dass Bernd und Daniel das alles freiwillig tun!“ (Alina)

F6

„Ich habe gelernt, dass man, wenn es brennt nicht die Mama als erstes anruft, sondern direkt die Feuerwehr, wenn man allein zuhause ist!“ (Kisha)

F7

„Wir durften sogar mit dem Feuerwehrauto aus der Garage fahren. Ich habe noch gelernt, dass Metall nicht brennt. Ich hätte nie gedacht, dass der Schlauch so schwer ist!“ (Merle)