Flohmarkt Rund ums Kind in Schule Wildschwanbrook am 9. April 2017

Der nächste Rund-ums-Kind Flohmarkt an der Schule Wildschwanbrook findet am Sonntag, 9. April 2017 statt.

– Ab 8:30 Uhr Beginn Aufbau und Zugang mit PKW zum Schulgelände
– 9:30 Schulhoftor für PKW wird verschlossen
– 10 Uhr Beginn Flohmarkt
– Ab 13 Uhr Abbau und Beladen Ihres Fahrzeug möglich

Die Anmeldung zum Flohmarkt ist inzwischen geschlossen.

Von unserer Seite wurde wieder viel für einen erfolgreichen Flohmarkt getan.
Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt und genügend Interessenten den Weg zu uns finden.

Der Zugang zum Schulgelände wird Eltern und Kindern gegen 8.30 Uhr möglich sein, so dass genügend Zeit ist, alles aufzubauen und den eigenen Stand vorzubereiten.

Reservierte Stände (mehr als 1 Stand mit 3 Metern) sind ausgeschildert, alle anderen haben freie Platzwahl.

Das Befahren des Schulgelände (aber nicht des Schulhofes) mit Ihrem PKW ist möglich.

Sie können die Gasse neben unserem Schulhof nutzen, um Ihr Fahrzeug für den Flohmarkt ent- und beladen zu können.
Fahrzeuge, die in der Gasse neben dem Schulhof parken, können erst ab 13 Uhr wieder das Schulgelände verlassen, da wir ab 9:30 Uhr das Tor in der Zufahrt schließen.

Der Schulhof (nicht das Schulgelände) selbst ist für Fahrzeuge gesperrt.
Aufgrund der räumlichen Enge freuen wir uns über Rücksichtnahme beim ent- und beladen.

Ab 9:30 Uhr wird das Schulhoftor für Fahrzeuge verschlossen.
Das Beladen der Fahrzeuge zum Abbau ist ab 13:00 Uhr wieder möglich.

Tische, Decken, Unterlagen und dergleichen müssen Sie selbst mitbringen. Von Seiten der Veranstalter wird diesbezüglich nichts gestellt. Toiletten sind zugänglich und ausgeschildert.

Denken Sie an die 5 € Standgebühr & einen selbstgebackenen Kuchen?
Die Standgebühr wird im Laufe des Flohmarkt an Ihrem Stand abgeholt.

Ihren Kuchen können Sie bei der Cafeteria abgeben.
Der Erlös der Cafeteria und der Standgebühr wird ausschließlich für Projekte des Elternrat genutzt und kommt den Kindern der Schule zugute.

Wir freuen uns schon.

Klassenreise 2b

Klassenreise der 2b nach Wohldorf

Im September sind wir eine Woche lang jeden Tag mit der U-Bahn nach Wohldorf in die Freiluftschule gefahren. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen haben uns das Keschern im Teich und das Baden in der Alster am Spielplatz Haselknick den meisten Spaß gemacht. Unsere Lehrerinnen Frau Lieder und Frau Feist haben uns bei allen Aktionen ganz viel fotografiert. Im Unterricht haben wir uns Fotos ausgesucht und dazu kleine Texte geschrieben. Anschließend hat jeder ein Leporello gebastelt und seine Bilder und Texte hineingeklebt.

img_1686

Hamburg Gymnastics 2016

Die Schulturnmannschaft unserer Schule gewinnt den Schulturncup 2016 der Hamburg Gymnastics

bildschirmfoto-2016-11-27-um-10-49-11

Schulturncup 2016 – Der Pokal geht zum dritten Mal in Folge an den Wildschwanbrook

Zehn Tage trainierten Wanessa, Ashley, Anna, Maria, Jonah, Jasmin, Tilo und Hannes intensiv mit Herrn Hauck und Frau Slawik für die sechs Disziplinen, welche für den Schulturncup gefordert waren. Seilspringen, synchrone Hockwenden über zwei Bänke, Flugrolle auf einen Mattenberg, eine synchrone Partner – Bodenkür, „Eierlaufen“ als Staffel über eine Bank und eine Präsentation von zwei akrobatischen Pyramiden.
Am Donnerstag, den 24.11.2016 war es dann soweit. Die „Wilden Schwäne“  machten sich früh auf zur Sporthalle Wandsbek. Unsere Präsentation der akrobatischen Pyramiden  gefiel den Kampfrichtern so gut, dass wir von ihnen  die höchste Wertung bekamen.

img_2333

Wir gespannt auf die Siegerehrung. Nach einer kurzen Pause und einem gesponserten „gesundem Frühstück“ versammelten sich alle Mannschaften auf der Bodenfläche. Uns stockte der Atem als den „Wilden Schwänen“ zum 5. Platz gratuliert wurde! Konnte das sein?! Doch als wir aufstanden wurde der Fehler sofort bemerkt. So warteten wir weiterhin gespannt und freuten uns sehr, dass wir zum  dritten Mal in Folge den Schulturncup gewinnen konnten.

img_2338
Am Samstag war dann die große Ehrung vor den ca. 1000 Zuschauern der Hamburg Gymnastics. Bei diesem Mal sollten wir sogar die Pyramiden vorturnen, da wir die Kampfrichter so beeindruckt hatten und ernteten viel  Applaus. Zusätzlich zum Pokal und den Urkunden bekamen wir noch T-Shirts, Müsli und einen Gutschein für eine Besichtigungstour beim Hamburg Airport!
Vielen Dank und herzlichen Glückwunsch Wanessa, Ashley, Anna, Maria, Jonah, Jasmin, Tilo und Hannes für euren Ehrgeiz und eure Konzentration!

Für alle, die sich die Siegerehrung ansehen wollen:
Video

FERIENSINGEN (Oktober 2016)

Am Freitag, den 14. Oktober, war es wieder so weit: Unter dem Motto Herbst ist´s wieder versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler der Schule mit Klassenlehrern, Eltern und Großeltern in der Eingangshalle. Auch die Kinder aus der Erstaufnahme-Einrichtung im Hellmesbergerweg waren mit ihren Lehrerinnen gekommen, um mit uns gemeinsam den Herbst zu besingen. Neben stimmungsvollen Herbstliedern war vom Chor auch die Vertonung eines Morgenstern-Gedichtes zu hören: Der Schnupfen! Die Klasse 0a sowie einige Viertklässlerinnen trugen ernste und heitere Herbstgedichte vor, auch von berühmten Dichtern wie Josef Guggenmos, James Krüss oder Rainer Maria Rilke. Umrahmt wurde der Vortrag von melancholischen Stabspielklängen.

Ein gelungener Ausklang in die Herbstferien!

Der tapferste Apfelbaum Hamburgs…

Der tapferste Schulapfelbaum Hamburgs

Die Kirchengemeinde unserer Rogate-Kirche hat uns zum 50-jährigen Schuljubiläum einen Apfelbaum geschenkt !

Am 8.11. 2016 war endlich der Tag, an dem wir unseren neuen Baum einpflanzen wollten. Aber, oh Schreck, über Nacht hat es geschneit. Eine wunderbare weiße Winterwelt ist auf unserem Schulgelände entstanden. Aber da ist doch auch ein schönes großes Loch zu sehen, mitten zwischen zwei Gebäuden und in der Nähe eines anderen Apfelbaums. Da soll der „Neue“ also hin. Wie wird er es vertragen, bei so einem Wetter in die Erde gepflanzt zu werden ?                   Sollen wir es wagen ?

Doch, wir wagen es. Unser Apfelbaum ist bestimmt ganz tapfer !

dscn3314

Zuerst haben wir in der Rogate Kirche eine schöne Feier gemacht. Frau Ulm, unsere Pastorin hat uns etwas über den Paradiesgarten erzählt und wir haben 3 Lieder gesungen, in denen der Apfelbaum vorgekommen ist. Dann haben wir unsere gebastelten Äpfel am Baum aufgehängt. Auf jedem Apfel steht, wofür die Kinder einer Klasse dankbar sind.

Dann haben wir den Baum zu seinem Platz gebracht und eingepflanzt. Die ganze Zeit hat es geschneit. Aber es ist alles gut gegangen und jetzt steht unser Apfelbaum mit seinen vielen roten Äpfeln auf unserem Schulgelände und sieht richtig gut aus.

Er trotzt dem Novemberwetter und vielleicht fühlt er sich schon wohl und flüstert mit seinem großen Bruder, der ein Stückchen weiter steht.

Wenn du wissen willst wo der tapferste Apfelbaum Hamburgs steht, komm‘ auf unser Schulgelände und schau es dir an!

dscn3327

Ballonaktion beim Schuljubiläum

Ballonflugaktion anlässlich des Schuljubiläums

Bei strahlendem Sonnenschein schickten wir am 9. Juli 2016 rote Ballons mit kleinen Grußkarten vom großen Schulhof aus auf die Reise ins Blaue.

_DSC3604a
Alle Kinder hofften darauf, dass ihr Ballon irgendwo gefunden werden würde.
Tatsächlich erreichten uns in den folgenden Tagen und Wochen einige nette Briefe aus Berlin und Umgebung.
Die Klasse 1b hatte besonderes Glück: 3 Ballons von ihnen wurden gefunden!

img_6587

Das klingende Museum

„Alphorn oder Iphone?“

Ein Besuch im „Klingenden Museum“

Im März und April machten sich die Klassen 3a und 3b auf den Weg zum „Klingenden Museum“ in der Hamburger Laeizshalle. Nach einer kurzen Einführung erkundeten die Kinder in zwei Gruppen die Welt der Streich- und Zupf- sowie der Holz- und Blechblasinstrumente. Während einer gemeinsamen Trommelrunde entdeckten die Kinder viele Instrumente, die ihnen schon aus dem Musikunterricht bekannt waren, wieder. Das abschließende Highlight dieser Einheit war sicher das Spiel auf dem Schlagzeug! Weiter ging es mit den Streichinstrumenten. Neben der Geige, der Bratsche, dem Cello und dem Kontrabass kamen die Kinder in den seltenen Genuss, einer Harfe Töne zu entlocken. Laut und angestrengt ging es beim Ausprobieren der Blechblasinstrumente zu. Dort lernten wir, was ein Blechblasinstrument zu einem Blechblasinstrument macht und dass es sogar aus Holz sein kann. Viel Spaß hatten die Kinder beim Spielen der verschiedenen Holzblasinstrumente: von der Querflöte über die Oboe und Klarinette bis zum Fagott, von der Blockflöte bis zum Saxophon. Die Begeisterung der Kinder beim Ausprobieren der Instrumente war sehr groß. Ebenso die Begeisterung auf unserer Seite darüber, wie konzentriert und verantwortungsvoll alle mit den Instrumenten umgegangen sind. Dafür ein großes Lob! Für alle, die wissen wollen, was „Ukulele“ heißt oder aus welchem Land die Balalaika kommt, empfehlen wir einen Besuch im „Klingenden Museum“. Es lohnt sich! Liebe Eltern, nun zu Ihnen: Sollte die Begeisterung ihres Kindes für ein bestimmtes Instrument anhalten, so besteht die Möglichkeit, das Instrument zu mieten (z.B. 15€ im Monat für eine Geige). Wenden Sie sich mit Fragen gerne an Frau Schuller!

Bild1

Bild2

Bild3

Bild4

Bild5