Aktuelles zum Schulbetrieb

Liebe Besucherinnen und Besucher,

aufgrund des Infektionsgeschehens ist die Präsenzpflicht für die Schülerinnen und Schüler an allen Schulen in Hamburg bis zum 10. Januar 2021 aufgehoben.

Der Senat hat am 29.12. beschlossen, diese Maßnahme um zunächst eine Woche zu verlängern, also bis zum 17. Januar 2021.

Wir werden Sie an dieser Stelle und über die anderen bekannten Kommunikationskanäle in der ersten Januarwoche informieren und über die Klassenleitungen dann auch abfragen, ob und wenn ja Ihr Kind in der zweiten Januarwoche (ab dem 11.01.)  in der Schule betreut werden muss.

Das bedeutet, dass die Kinder nach Ende der Weihnachtsferien am 05. Januar ENTWEDER von zuhause aus am Fernunterricht teilnehmen ODER in der Schule betreut werden und dort die gestellten Aufgaben erledigen. Alle Eltern sind in einem Elternbrief darüber informiert worden, wie der Fernunterricht in der jeweiligen Klasse organisiert ist und wie Kinder, Eltern und und die Lehrkräfte während dieser Zeit in Kontakt bleiben.

Für alle Kinder, die sich bis zum 17. Januar in der Schule aufhalten, gilt grundsätzlich die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung! 

Die bekannten Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit gelten natürlich weiterhin, Details dazu finden Sie in diesen Dokumenten:

Corona-Hygiene-Plan

Zugänge und Pausenbereiche

Aufgrund der aktuellen Situation gibt es besondere Regelungen für einige Unterrichtsfächer. Auch im Ganztagsbereich müssen leider einige Abläufe verändert werden. So können wir aktuell leider unsere bewährten jahrgangsübergreifenden Kurse nicht anbieten, bemühen uns jedoch, den Kindern am Nachmittag ein attraktives Freizeit- und Aktivitätsangebot zu machen.

Das Schulbüro steht Ihnen an Schultagen in der Zeit von 8:00 Uhr bis 09:30 Uhr für spontane Besuche zur Verfügung. Termine außerhalb außerhalb dieses Zeitfensters sind nach vorheriger Vereinbarung per Telefon oder E-Mail ebenfalls möglich: 428 93 58 – 0, Schule-Wildschwanbrook@bsb.hamburg.de

Das gesamte Team der Schule Wildschwanbrook wünscht allen Kindern und Erwachsenen schöne Weihnachtstage. erholsame Ferien und einen guten Start ins Jahr 2021! Wir hoffen, dass uns das kommende Jahr wieder Stück  für Stück die Normalität zurückbringt. Wir alle wollen  mit verantwortungsbewusstem Handeln dazu beitragen, dass wir  möglichst bald wieder ohne größere Einschränkungen Schule machen und gemeinsam lernen können.

ROLLERAUSFLUG

Donnerstag, 23.5.2019
Rollerausflug
Heute haben wir einen Ausflug zum Tibetischen Zentrum in Berne
gemacht. Wir sind mit den Schulrollern gefahren. Das hat großen Spaß
gemacht!
Der Garten von dem Zentrum ist ganz bunt.
Überall hängen bunte
Wimpelgirlanden. Die Farben haben alle eine Bedeutung. Rot steht für
Feuer, Blau für den Himmel, Grün für das Wasser und Gelb für die Erde.
Im Tempel hat uns eine Frau von Dalai Lama erzählt.
Dalai Lama ist das
Oberhaupt der Tibeter und Buddhisten. Er möchte Frieden auf der ganzen
Welt. Er ist sehr berühmt und reist in viele Länder.
Dann durften wir noch einige Instrumente ausprobieren. Zum Beispiel eine
Muschel, die sich wie eine Trompete anhört.
Zum Schluss haben wir noch ein Eis gegessen. Es war ein toller Ausflug!
Serag, Klasse 4b

ROLLSTUHLBASKETBALL AM WILDSCHWANBROOK

Rollstuhlbasketball am Sport- und Spiele-Tag
Große Begeisterung bei den Kindern der Jahrgänge 3 und 4. Wir hatten
Besuch von zwei Spielern und zwei Koordinatoren der Rollstuhlbasketballer
der BG Baskets des HSV.

Sie brachten viele Sportrollstühle mit.

Jede Klasse
hatte eine Übungsstunde in der Halle. Alle Kinder lernten mit den
Rollstühlen geradeaus zu fahren, zu bremsen und Kurven bzw. im Kreis zu
fahren.

Die neuen Fähigkeiten konnten sie im Tickspiel (die beiden Profis

mussten gefangen werden) und im abschließenden Basketballspiel
erproben.

Viele Fragen an die Sportler wurden geduldig beantwortet.

Als Überraschung erhielten alle am Ende Autogrammkarten und
Eintrittskarten für ein Bundesligaspiel im Februar.
Alle waren sich einig: das war so toll, dass wir das wiederholen wollen.